Aufbau

RECCORD ist ein modulares, webbasiertes Datenerfassungssystem. Sie benötigen lediglich einen Rechner, der mit dem Internet verbunden ist, und Zugangsdaten, die Sie von uns nach der kostenfreien Registrierung erhalten – und schon kann es losgehen.

Bei der Entwicklung des Registers wurde bei der Auswahl der zu erfassenden Merkmale als auch bei der technischen Umsetzung der elektronischen Patientenakte ein besonderes Augenmerk auf eine schnelle und einfache Dateneingabe gelegt.

 

„Zur Qualitätsmessung haben wir uns bewusst auf wenige, für das Erleben des Patienten wichtige Indikatoren beschränkt, um eine einfache und schnelle Dateneingabe zu ermöglichen.“

(Dr. med. J. Stegemann, KEH Berlin)

 

RECCORD funktioniert wie eine elektronische Akte und arbeitet deshalb patientenorientiert. Zur Dokumentation Ihrer Patienten steht Ihnen im ersten Schritt ein Formular zur Erfassung der Stammdaten zur Verfügung.

 

Anschließend können Sie Ihre endovaskulären Behandlungsergebnisse mittels der Formulare Ersterfassung, Intervention und Follow-Up dokumentieren.

Die Formulare sind interaktiv. Viele Werte werden, sofern möglich, automatisch übernommen oder berechnet.

Änderungen an bereits gespeicherten Formularen werden zur Nachverfolgung laufend erfasst.

 

 

Das Register überprüft automatisch Ihre Daten und erinnert Sie daran, fehlende Daten nachzutragen oder bisher ausgebliebene Behandlungen durchzuführen.

 

 

Alle Systemansichten sind auf Ihre tägliche Arbeit abgestimmt und helfen Ihnen, Ihre Patienten im Blick und den Überblick über Ihre Daten zu behalten.

Mit der Teilnahme am RECCORD-Register tragen Sie nicht nur zur Verbesserung der medizinischen Behandlungsqualität bei, Sie erhalten eine einfache Möglichkeit, eine datenschutzkonforme Qualitätssicherung in Ihrer Einrichtung praktikabel umzusetzen.

 

„RECCORD stellt eine webbasierte, in der Durchführung einfache, fachübergreifende Plattform zur Dokumentation und Erfassung von Indikation, Durchführung und Effektivität therapeutischer Maßnahmen vaskulärer Erkrankungen dar. Für die beteiligten Zentren bietet RECCORD zusätzlich noch die Möglichkeit eines Benchmarkings und interner Qualitätskontrollen.“

(Dr. med. N. Malyar, Universitätsklinikum Münster)